Sie sind hier: >> fotos >> belichtungsexperimente










Meine Digitalkamera hat mehrere Belichtungsfunktionen. Neben der �blichen Zeitautomatik gibt es hier noch die M�glichkeit, die Belichtungszeit manuell zu w�hlen.
Sehr effektiv kann man dies einsetzen, wenn man in der Dunkelheit fotografieren will. Mit der automatischen Funktion w�rde die Kamera hier gnadenlos �berbelichten um das Objekt in der Mitte so hell wie m�glich zu bekommen. Dabei hat man Belichtungszeiten, bei denen man sogar mit Stativ die H�lfte der Bilder verwackelt.
Mit der manuellen Funktion w�hle ich also f�r ein in der Dunkelheit angestrahltes Objekt eine geringe Belichtungszeit - mit der Absicht, das Bild dunkel zu halten und nur sehr wenige Konturen heller auszuleuchten. Ein Stativ ist sinnvoll, da jeder kleine Wackler das Bild vermasselt. Nachdem eingestellt ist, knipse ich einfach drauflos, wobei ich den Strahler immer wieder verschiebe und das Objekt unterschiedlich ausleuchte.
Definitiv die besten Fotos kann man auf diese Weise von Nepenthes-Kannen erzeugen - finde ich zumindest. Hier einige Beispiele.








Weitere Bilder folgen (auch von anderen Arten).