Sie sind hier: >> die pflanzen >> drosophyllum



Drosophyllum - Taublatt







Drosophyllum lusitanicum

Herkunft: Portugal, Spanien, Marokko
Wuchs: aufrecht, strauch�hnlich, mehrj�hrig
Bl�te: gelb
Fallentyp: passive Klebefalle
Haltungsbedingungen: im Sommer warm und sonnig, im Winter k�hl und hell. Kein Anstau, nur gelegentlich gie�en. Ben�tigt keine hohe Luftfeuchte und kann im Sommer drau�en kultiviert werden.
Schwierigkeitsgrad:

Drosophyllum lusitanicum, auch das Taublatt genannt, ist monotypisch. Die Pflanze gilt allgemein als schwierig zu halten, weshalb ich mich lange Zeit nicht an sie ran gewagt habe. Seit der Jahreshauptversammlung der GFP im Sommer 2003 besitze ich aber nun zwei mittelgro�e Pflanzen in einem Topf. Ich habe sie nach der "bog-pott"-Methode von Adrian Slack getopft. Das bedeutet, dass der Tontopf der Pflanze von au�en durch einen weiteren gr��eren mit Spaghnum gef�llten Tontopf feucht gehalten wird und die Pflanze so sparsam und gleichm��ig bew�ssert wird. Durch diese Methode kann die Anstaubew�sserung umgangen werden, denn Taubl�tter m�gen keine nassen F��e, nicht mal feuchtes Substrat.
Im Winter werde ich meine Pflanze k�hler kultivieren, vielleicht findet sich bei den Zwiebeldrosera ein geeigneter Platz. Sonnig sollte sie trotzdem stehen - um Kunstlicht werde ich auch hier also nicht herumkommen. Die �berwinterung wird oft als sehr schwierig bezeichnet (O-Ton eines GFPlers: "Hast DU die Pflanze denn schon mal �ber den Winter bekommen?!?").

Einige weitere Besonderheiten der Pflanze will ich hier nicht unterschlagen: Zum einen duftet der Fangleim ganz intensiv nach Honig. "Leim" ist hier der passendere Ausdruck, denn das Sekret ist �u�erst z�h klebrig und trocknet nach dem Absterben der Pflanze nicht ein. Deshalb werden die Pflanzen in der Heimat auch oft abgeschnitten und als Fliegenf�nger an der Decke aufgeh�ngt. Ich sage dazu jetzt mal nichts... ;)
Eine weitere Besonderheit ist die Art der Neubildung der Fangbl�tter. Beim Taublatt rollen sich die frischen Bl�tter n�mlich genau andersherum auf als bei den meisten anderen Pflanzen. Gut, das ist nicht besonders spektakul�r und w�re mir pers�nlich auch beim Betrachten der Pflanze nicht aufgefallen - aber erw�hnen kann man's ja mal.


Zweij�hrige Pflanzen Fangdr�sen Eingerollte Blattspitze


Weitere Informationen zu Drosophyllum lusictanicum:
LITERATUR:
The Savage garden von Peter d'Amato, S. 174 ff
WEB:
http://www.drosophyllum.com >> Arten >> Drosophyllum| http://www.fleischfressendepflanzen.de/db/index.ffp >> Arten >> Drosophyllum lusitanicum